Wir über uns

Unser Leit- und Menschenbild

Das Blaue Kreuz München e. V. (BKM) hat ausschließlich das Ziel, suchtmittelabhängigen Menschen den Weg zu einem befreiten Leben zu ermöglichen. Das BKM legt größten Wert darauf, dass seine Selbsthilfegruppen offen für Betroffene und Angehörige sind, unabhängig von jeglicher Glaubensrichtung. Alle diese Menschen heißen wir herzlich willkommen und bieten ihnen unsere Hilfe unentgeltlich an.

In unseren Selbsthilfegruppen werden unter Einhaltung der Schweigepflicht individuelle und psychosoziale Probleme der Gruppenmitglieder besprochen, die im Zusammenhang mit der Suchtmittelabhängigkeit stehen. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter sind als ausgebildete Suchtkrankenhelfer vor allem durch ihre Betroffenenkompetenz in der Lage, die individuellen Bedürfnisse der Hilfesuchenden besonders einfühlsam zu berücksichtigen. Ihr in der Ausbildung erworbenes Fachwissen wird durch permanente Weiterbildung umfassend und aktuell geschult.

Beim BKM gilt für Vereinsmitglieder ausnahmslos die Abstinenz, auch für die Teilnahme am Abendmahl.

Unser Handeln basiert auf gegenseitiger Wertschätzung, partnerschaftlicher Begegnung und der Wahrnehmung des Menschen in Bezug auf sein soziokulturelles Umfeld und geschlechtsspezifische Aspekte. Deren Würde besonders dann zu wahren und zu schützen, wenn sie selbst nicht dafür eintreten können, ist uns ein besonderes Anliegen. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (Resolution 217 A (III) die am 10.12.1948 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde, ist verbindliche Grundlage unseres Handelns.

Zielgruppe

Zielgruppe sind von Suchterkrankung betroffene oder bedrohte Menschen, deren Angehörige, sowie Informationssuchende mit denen wir abstinenzorientiert arbeiten. Unsere Selbsthilfegruppen stehen allen Ratsuchenden unabhängig von Konfession, ethnischer und sozialer Herkunft offen. Unsere Gruppen unterliegen der Schweigepflicht und sind kostenlos.

Zielsetzung

Unser Ziel ist die Genesung und Aufklärung der von Suchterkrankung betroffenen und bedrohten Personen, sowie die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen hin zu einem selbstbestimmten, freien abstinenten Leben. Für die mitbetroffenen Angehörigen bieten wir entsprechend ihrer Lebenssituation angepasste Hilfen an.
Für diese bedarfsgerechten, geschlechtsspezifischen Hilfen arbeiten wir auch mit anderen sozialen und kommunalen Einrichtungen zusammen. In der Unterstützung der Selbsthilfe sehen wir die gemeinsame Entwicklung wichtiger Potentiale und Ressourcen, die für die Betroffenen nutzbar gemacht werden können.

Zukunftsperspektiven und Vision

Wir streben eine Gesellschaft an, in der das Individuum seine Ressourcen entfalten kann, in seinen Grenzen akzeptiert wird und Gleichberechtigung und Solidarität erfährt.

Unsere ehrenamtliche Arbeit unterliegt den hohen Standards des Qualitätsmanagements (QM) nach DIN ISO 9000.

Gerade im Gesundheitswesen und insbesondere in den Bereichen in denen wir ehrenamtlich tätig sind, ist eine standardisierte und professionelle Arbeitsweise unabdingbar. Ein konsequent eingehaltenes QM-System ist hierfür die beste Voraussetzung. Deshalb haben wir uns im Jahr 2016 entschlossen, alle Bereiche des Tätigkeitsprofils (z.B. Organisationsstrukturen, Kompetenzregeln, Aufgabenpläne, Arbeitsprozesse sowie das Risikomanagement ) im Blauen Kreuz München e.V. nach den Standards des QM zu erfassen und zu dokumentieren.

Die ausschließlich ehrenamtliche Tätigkeit des Vereins wird von diversen Kostenträgern und Spendern finanziert. Wir sind der Meinung, dass diese ein Anrecht darauf haben, dass der Verein sorgsam und wirtschaftlich mit den zur Verfügung gestellten finanziellen Mitteln umgeht. Die Dokumentation im Qualitätsmanagement dient hierzu ebenfalls als Nachweis.

Wir legen größten Wert auf ein stets aktualisiertes Qualitätsmanagement (QM). Änderungen und nötige Anpassungen werden in den Vorstandssitzungen zur Diskussion gestellt und anschliessend durch unsere Qualitätsmanagementbeauftragte in der Dokumentation und Ausführung überwacht.

Dies werden wir auch in Zukunft konsequent und an die Entwicklungen/Anforderungen der Gesellschaft angepasst, weiterführen.