Präventionsmaßnahmen an Schulen/Berufsschulen und Ausbildungsstätten

Das Blaue Kreuz München e.V. sieht in der Alkoholprävention eine stets verpflichtende Aufgabe, der wir hohe Priorität zuordnen. Aufklärung über die Risiken des Alkoholgenusses, gerade bei der Zielgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen kann nie früh genug beginnen. Gerade auch aufgrund der Adoleszenzphase in der neuronale Netze neu verknüpft und aufgebaut werden, ist eine Sensibilisierung und eine eventuelle Verhaltensveränderung von großer Bedeutung. Einen besonderen Stellenwert erhält in diesem Zusammenhang auch die Thematik der Angehörigensituation und Co-Abhängigkeit. 

 2019 wurden insgesamt 910 Schüler in 28 Klassen von 5 erfahrenen Referenten des BKM über die Alkoholkrankheit und ihre Risiken informiert. Der zeitliche Aufwand des Blauen Kreuzes München e.V. betrug in der Suchtprävention an Schulen im Jahr 2019 insgesamt rund 105 Stunden incl. Vor-und Nachbesprechung mit dem Lehrpersonal sowie Fahrzeiten. Weitere Schulungsmaßnahmen sind aufgrund der großen Nachfrage nach Informationsveranstaltungen über Suchtprävention an Schulen geplant.

    Präventionsmaßnahmen an Schulen/Berufsschulen und Ausbildungsstätten
    mit nachfolgenden Themenschwerpunkten

    • Das Krankheitsbild Alkoholismus
    • Die Phasen der Alkoholkrankheit
    • Die Lebenslinie eines Alkoholkranken
    • Funktionen des Alkohols auf Körper und Psyche
    • Risikomengen bei denen die Alkoholkrankheit ausbrechen kann
    • Vergleich Bier – Wodka bezüglich der reinen Alkoholmenge
    • Promillewert-Formeln, Auswirkungen auf Frauen und Männer
    • Abbau des Alkohols im Körper
    • Krankheiten aufgrund Alkoholmissbrauchs
    • Der Co-Alkoholismus und seine Auswirkung
    • Die Interventionskette
    • Der Rückfall
    • Kosten der Alkoholkrankheit im Unternehmen

    Auf den Informationsveranstaltungen berichten unsere Referenten über ihre eigenen Suchterfahrungen. 

    • Warum bin ich alkoholkrank geworden?
    • Wie habe ich die Alkoholkrankheit durchlebt?
    • Wie habe ich mich von der Alkoholabhängigkeit befreit?
    • Was mache ich, um stabil abstinent zu bleiben?

    Die Seminare in den Schulen sind in der Regel für Klassen ab der 9. Jahrgangsstufe geeignet.

    Folgende Instrumente bietet unser Verein zum Thema Präventionsmaßnahmen an:

    • Seminare an Firmen, Behörden und Schulen
    • Informationsveranstaltungen bei Jugendtreffs und für Konfirmanden
    • Standdienste auf Gesundheitstagen, Messen und Symposien
    • Öffentlichkeitsarbeit durch Aufklärungsschriften wie Flyer, Zeitungsartikel

    Bei Interesse für unsere Seminare und Informationsveranstaltungen wenden Sie sich bitte an unser Koordinationsbüro unter der Rufnummer: 089  388888-73 oder -74